Einladung zum Neujahrsfeuer 2018 in Groß Kreutz

Am Samstag, den 13. Januar, findet das traditionelle Neujahrsfeuer in Groß Kreutz statt. Auf Einladung des Feuerwehrfördervereins Groß Kreutz e.V. sowie der Freiwilligen Feuerwehr können Alt und Jungeinen Imbiss sowie Getränke zum kleinen Preis am Gerätehaus in der Bochower Straße 28 in Groß Kreutzgenießen. Traditionsgemäß sammelt der Feuerwehrförderverein an diesem Samstag in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr die Weihnachtsbäume in Groß Kreutz ein. Ab 17 Uhr sind dann alle Interessierten aus Nah und Fern eingeladen die Tradition des Neujahrsfeuers aufleben zu lassen.

 

Wir wollen als Förderverein gemeinsam mit unserer Feuerwehr sowie allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde und Gästen direkt zu Beginn des neuen Jahres unseren kulturellen Brauch des Neujahrsfeuers aufleben lassenWir werden alle Weihnachtsbäume, die in Groß Kreutz am Straßenrand liegen, am 13. Januar abholen. Aber nicht nur das. Wer ab 17 Uhr einen Weihnachtsbaum zum Neujahrsfeuer mitbringt, bekommt einen kostenlosen Glühwein vom Förderverein. Außerdem gibt es auch für Kinder und alle Interessierten die Möglichkeit unser Gerätehaus sowie die Fahrzeuge der Feuerwehr zu besichtigen lädt Matthias Kurth, Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins, alle Interessierten ein.

0 Kommentare

Einsatz 52/2017, 22:17 Uhr

Einsatzinfo: Brand- Gebäude groß 

In der Ortslage Schenkenberg kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus. 

Nach einer ersten Lageerkundung konnte jedoch kein Schadenfeuer ausgemacht werden. Die Kräfte und Mittel reichten somit vor Ort aus und wir konnten den Einsatz beenden.


Im Einsatz:

FF Groß Kreutz 

FF Schenkenberg 

FF Jeserig 

FF Götz 

FF Bochow 

Rettungsdienst

0 Kommentare

Tag des Ehrenamtes

Heute am 5. Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamtes. 

Wieder einmal Zeit Danke zu sagen. 

Danke an alle ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden, die täglich ihre Freizeit für die Sicherheit ihrer Mitbürger opfern. 

Sei es bei Einsätzen, Diensten, Ausbildungen, Sicherheitswachen oder der Öffentlichkeitsarbeit. 

Ohne euren Einsatz, würde es salopp gesagt, ziemlich düster aussehen. 

Macht weiter so, auch wenn es nicht immer leicht ist. 

Wir sind stolz auf jeden einzelnen.

RETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN

0 Kommentare

Einsatz 50/2017, 07:28 Uhr

Einsatzinfo: 

Brand-BMA (Brandmeldeanlage)


In einem Pflanzenschutzmittellager in der Ortslage Groß Kreutz löste die Beandmeldeanlage aus. 

Zum Glück handelte es sich um einen Fehlalarm und alle Kräfte konnten den Einsatz abbrechen. 


Im Einsatz:

FF Groß Kreutz 

FF Krielow 

FF Bochow 

FF Götz

GSE Potsdam-Mittelmark (Gefahrstoffeinheit)

Rettungsdienst

0 Kommentare

Feuerwehren fahren 85 Einsätze

Beförderungen und Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr gehören zu den jährlichen Veranstaltungen in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel). Gelegenheit für Bürgermeister Reth Kalsow und Gemeindewehrführer Kristian Titsch den Kameraden ein Dankeschön zu sagen. In diesem Jahr gab es schon 85 Einsätze.

 

 

Götz. Mannschaftlich sind die Kameraden in den acht Ortswehren der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) stark aufgestellt, in der Führungsspitze der Gemeindewehr sind viele Posten hingegen unbesetzt.

 

Kristian Titsch, der langjährige Gemeindewehrführer, zeigte sich bei der traditionellen Auszeichnungsveranstaltung im Handwerkerzentrum Götz hoch erfreut, dass insgesamt 215 aktive Kameraden für die acht Ortswehren bereitstehen. „Damit sind wir gut aufgestellt und stehen weitaus besser da als andere Gemeinden“, erklärte Titsch. Zu den Einsätzen fahren die Kameraden ebenfalls mit Bekleidung und Material auf dem neusten Stand. Zudem wird im nächsten Jahr die Order für ein Tanklöschfahrzeug (TLF) und ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) im Rathaus auf den Weg gebracht, um den Fuhrpark der Wehr zu verstärken.

 

„Ich muss aber trotzdem wieder an die Motivation und den Mut zu Verantwortung unter den Kameraden appellieren, um wichtige Positionen in der Gemeindewehrführung besetzen zu können“, mahnte Titsch, der schon seit zwei Jahren darauf wartet, dass sich zumindest eine der zwei vorgesehenen Stellen des stellvertretenden Gemeindewehrführers besetzen lassen. Dazu kommen vakante Posten als Atemschutzgerätewart, Digitalfunkwart und der fehlende Jugendwart auf Gemeindewehrebene.

 

„Uns fehlt quasi eine Generation, die in die nächst höhere Ebene aufrücken kann“, erklärte Titsch das Dilemma. „Viele junge Kameraden engagieren sich, fahren zu Ausbildungslehrgängen und können dann in ihren Ortswehren ältere Kameraden auf Führungspositionen ablösen“, lobte der Gemeindewehrführer.

 

Auch die Jugendarbeit funktioniert. „99 Kinder und Jugendliche sind in unseren Wehren aktiv“, freute sich Bürgermeister Reth Kalsow, der zusammen mit Titsch am Samstag 17 Feuerwehrleute befördern und 23 für treue Dienste auszeichnen konnte. Im Namen der Bürger von Groß Kreutz (Havel) konnten Kalsow und Franz-Herbert Schäfer aus dem Kreis der Gemeindevertretung den Kameraden großen Dank für ihr Engagement aussprechen.

 

„Insgesamt mussten die Ortswehren in diesem Jahr schon zu 85 Einsätzen ausrücken, unter anderem zu neun Bränden, acht Unfällen, 18 Hilfeleistungen und in diesem Jahr besonders häufig zu 38 Einsätzen, um Sturmschäden zu beseitigen“, sagte Kalsow.

 

In Götz durfte deshalb am Samstag einmal nicht mit großem Engagement gearbeitet, sondern ausgiebig gefeiert werden. Unter den Beförderten waren vier neue Oberfeuerwehrleute, drei Hauptfeuerwehrleute und sechs neue Löschmeister. Zudem darf sich Stefan Hasselbach aus Jeserig jetzt Oberlöschmeister nennen, Patrick Ohlendorf aus Groß Kreutz wurde zum Hauptlöschmeister befördert und Alexander Till aus Schmergow zum Brandmeister, sowie Sven Jüngling aus Groß Kreutz zum Oberbrandmeister ernannt.

 

Nicht mehr im aktiven Dienst, aber immer noch sehr mit der Feuerwehr verbunden, sind die Krielower Kameraden Heinz Ruppin, Norbert Barm und Peter Nätebusch, die für 50 Jahre treue Dienste ausgezeichnet wurden. Zu 60 Jahren Feuerwehrdienst durften sich Dieter Wiese aus Bochow, Gerald Gräbnitz aus Groß Kreutz, Manfred Schulz aus Krielow und Manfred Kuhlmey aus Bochow gratulieren lassen.

 

Quelle: MAZ

0 Kommentare

Glückwunsch zur Beförderung oder Auszeichnung

Wir gratulieren allen beförderten und ausgezeichneten Kameraden ganz herzlich. Macht weiter so, wir sind sehr stolz auf euch.

0 Kommentare

Glückwunsch

Wir freuen uns ein neues Mitglied in der Führungsriege unserer Feuerwehr zu begrüßen, und gratulieren hiermit unserem Kameraden Tobias Beinling zu seinem bestandenen Lehrgang, Gruppenführer für Freiwillige Feuerwehren, an der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt. 

Wir wünschen ihm viel Erfolg auf seinem weiteren Weg.

0 Kommentare

Einladung Laternenumzug

Der jährliche Laternenumzug beginnt am 10. November um 17:30 Uhr am Strohdachhaus in Groß Kreutz.

 

Anschließend ist für das leibliche Wohl an der Feuerwehr gesorgt.

0 Kommentare

Feuerwehrfahrt 2017

Pünktlich um 10 Uhr am Freitagmorgen starteten die Vereinsmitglieder des Feuerwehrfördervereins sowie ihre Partner mit dem Bus am Gerätehaus zur Feuerwehrfahrt nach Marlow. Nach einiger Zeit Autobahnfahrt erreichten wir unser erstes Tagesziel: Bärenwald Müritz. Bei der einstündigen Führung lernten wir vieles über Bären und dieses tolles Projekt. Bären, die unter schlechten Bedingungen lebten, können hier ein besseres Leben führen. 

Als nächstes erreichten wir nun unser Hotel in Marlow. Kurz die Koffer ausgepackt, dann begann bereits die Führung durch die hoteleigene Brauerei. Nach dem leckeren Abendessen wurde noch etwas Bowling gespielt. 

Am Samstag ging es nach dem Frühstück nach Rostock. Wir besichtigten die Altstadt und die St. Marienkirche. Anschließend brachte uns ein Boot nach Warnemünde. 

Die Stadtführung dort begeisterte uns sehr. Ein Mann mit Akkordeon und im Fischeroutfit nannte sich selbst „Fiete Fischkopp“. Er forderte uns mit Quizfragen, spielte lustige Seemannslieder und faszinierte uns mit kleinen Zaubertricks während des Rundgangs. Wieder zurück im Hotel konnten wir wieder vom leckeren Buffet essen und ließen den Abend gemütlich ausklingen. 

Am Sonntagmorgen verstauten wir nach dem Frühstück die Koffer im Bus. Gestern erkundeten wir bereits Rostock und Warnemünde, nun erreichten wir Stralsund. Das stürmische und teilweise regnerische Wetter lud diesmal nicht wirklich zum Stadtrundgang ein. Da passte der nächste Programmpunkt gut: Ozeanum Stralsund. Bei unserer Gruppenführung lernten wir vieles über die Meere und ihre Bewohner. Vor dem Ozeanum nutzen dann einige Vereinsmitglieder die letzte Chance ein Fischbrötchen zu essen. Um kurz nach 17 Uhr erreichten wir wieder Groß Kreutz. 


Zu guter Letzt vielen Dank an Anke und Matthias Kurth für die tolle Organisation. Ein weiteres Dankschön gebührt außerdem unserem Busfahrer Jens, den Mitarbeitern des Recknitztal-Hotels und allen mitgereisten Vereinsmitgliedern für ein entspanntes Wochenende. 

0 Kommentare

Einsatz 47/2017, 08:53

Einsatzinfo: Hilfeleistung-Natur Baum droht zu fallen


Aufgrund des Sturmes wankte ein Baum bedrohlich, und drohte unkontrolliert zu stürzen. 

Mit einer Kettensäge konnte der Baum schnell gefällt werden und der Einsatz war somit für uns beendet. 


Im Einsatz:

FF Groß Kreutz

0 Kommentare

 

Alle Artikel finden Sie hier: Alle Artikel